Feeds:
Beiträge
Kommentare

Deutsch_Russischer_WBund_logoDer Deutsch-Russische Wirtschaftsbund e.V. befragte vom 10.-14.02.2017 insgesamt 110 mittelständische Unternehmen über ihr Russlandgeschäft. Die Unternehmen bewerteten dabei ihre eigenen wirtschaftlichen Aussichten in der Region positiver, als die Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen. Hierbei wurden insbesondere die EU-Sanktionen erwähnt. Mit 72% (darunter 77% der Logistiker) hielten es fast drei Viertel der befragten Mittelständler für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich, dass sich ihr Russlandgeschäft 2017 positiv entwickelt. Fast zwei Drittel (63%) hielten es für mindestens wahrscheinlich, dass sich das Verhältnis zwischen den USA und Russland in diesem Jahr verbessert. Bei Logistikern liegt der Wert bei 92%. Ein anderes Bild zeigte sich mit Blick auf die EU-Politik: 71% (69% der Logistiker) halten es für unwahrscheinlich bzw. sehr unwahrscheinlich, dass die EU-Sanktionen gegenüber Russland zum 31.07.2017 gelockert werden.

Verbandspräsident Thomas Overbeck hob hervor: „Dass sich Logistiker noch optimistischer äußern werten wir als gutes Omen – sie spüren Trends als Erste.“
Der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund e.V. vertritt die Interessen mittelständischer Unternehmen und setzt sich ein „für die Perspektive Russlands als strategischer Zukunftsmarkt und gegen die Erosion des Vertrauens im bilateralen Wirtschaftsverkehr.“ Der Verband hat seinen Sitz in Hamburg und richtet jährlich den Deutsch-Russischen Mittelstandstag aus.

Die Welt ist klein

Während der Messe electronica, die vom 8. bis 11. November 2016 in München stattfand, lud die englische B2B PR- und Marketing-Agentur Napier Partnership zum Editors Dinner in ein bayrisches Gasthaus ein. Und neben mir nahm Olga Zaytseva (jetzt: Doroschkina) von der russischen Fachzeitschrift Komponenty i Technology Platz. Wir hatten schon viele gemeinsame Aktionen zusammen gemacht, uns aber noch nie persönlich getroffen. Das hat mich sehr gefreut und es war ein wirklich sehr netter und interessanter Abend (natürlich auch wegen der anderen Gäste). Hier ein Bild, dass meine Kollegin Natalia Fenina mit Olga Zaitseva im Mai 2011 auf  der Messe „Neue Elektronik in Russland“ in Moskau mit Anton Denisov zeigt. Auch die Welt der internationalen Elektronik-Fachpresse ist klein …. (Ina Schwabe)

denisov_saitseva_Natalia

Anton Denoisov, International Customers Manager bei Electronics Publishing House in Moskau mit Olga Zaitseva von der Zeitschrift “Components and Technologies” und Natalia Fenina von Mediaspray

January_18_2015Das neue Jahr ist nach den Neujahrsferien auch in Russland wieder gestartet. Auch diesmal gibt es wieder etliche Messen, die sich mit den Themen Elektronik, Halbleiter, Power, LED, Telekommikation, Automatisierung und vielen anderen befassen. Unser Messkalender auf dieser Seite gibt Auskunft über die aktuellen Termine. Wenn Sie Unterstützung benötigen, um auf einer dieser Messen auszustellen, eine Pressekonferenz durchzuführen oder einfach nur Ihre Besuchstermine planen wollen – wir helfen Ihnen gern!  Ina Schwabe (is@mediaspray.de)

zeigte Pentair auf der SVIAZ in Moskau. Mediapray war vor Ort und sprach mit Fach-Journalisten, Pentair-Spezialisten und Besuchern über Neuigkeiten der Branche.  Hier ein paar Impressionen.

DSCF4165_1

DSCF4167_1

 

DSCF4168_1

DSCF4170_1DSCF4169_1DSCF4173_1DSCF4187_1 DSCF4184_1 DSCF4183_1 DSCF4181_1

schroff_nuc_sro1502Wie jedes Jahr wird Pentair auch dieses Jahr auf der Messe SVIAZ (12. bis 15. Mai 2015) in Moskau vertreten sein. Pentair Technical Solutions präsentiert dort unter anderem die Marken wie Schroff, Hoffman und McLean. Kunden, Interessenten und Journalisten sind willkommen, die neuesten Produkte kennenzulernen. Natalia Fenina von Mediapray wird vor Ort sein und freut sich über viele Besuche. Zu finden ist Pentair im Expocetre (Москва, Краснопресненская набережная, дом 14.) im Pavillon 2, Halle 1 am Stand 21E40. Kostenfreie Tickets gibt es hier.

Vom 12. bis 15. Mai 2015 findet in Moskau die SVIAZ/EXPOCOMM (International Exhibition and Conference for Telecommunications, Control Systems, Information Technology, and Wireless/Broadband Technology) statt. Die Messe wird zum 27. Mal organisiert und lädt auf dem Messegelände Krasnaya Presnya in Moskau ein. Hier kann man sich registrieren und erhält vom Veranstalter per Email ein kostenfreies Ticket.

Auch auf der electronica gab es interessante Gespräche für Mediaspray. Ich war am Stand von Altium und sprach mit Elmar Dukek (EMEA VAR Manager bei Altium) über die weiteren Pläne in Russland. Nach der erfolgreichen Pressekonferenz und User-Veranstaltung am 8. Oktober in Moskau sind die russischen Fachjournalisten schon gespannt auf die nächsten News aus dem Hause Altium.

Ich besuchte auch Pentair und traf mich mit unserer langjährigen geschätzten PR-Partnerin Christa Weil (Chefin von Weil PR) und mit Jasmin Gölzenleuchter, der neuen Campaign Managerin Marketing Communications bei Pentair Technical Solutions. Pentair ist seit Jahren mit umfassender und kontinuierlicher PR-Arbeit in Russland aktiv. Insbesondere über die Produkte der Marke Schroff gab es in den letzten Jahren unzählige interessante Fachartikel, Print- und Online-Presseveröffentlichungen, weit gefächerte Werbeschaltungen und Interviews in namhaften russischen Fachmedien. Auch diesmal gab es Neuigkeiten auf der electronica, über die auch die russischen Medien informiert wurden. Vor Ort konnte ich die neuen Produkte in Augenschein nehmen und Neues über die Russland-Pläne für 2015 erfahren.

Ein weiterer Zwischenstopp war der Messestand von Maxim Integrated. Das Unternehmen vermarktet seine Bauelemente, Module und Plattformen seit Jahren auch in Russland. Gemeinsam mit der Presseagentur Mexperts verschickt Maxim mit Unterstützung von Mediaspray kontinuierlich Pressenmitteilungen über die neuen Produkte. Sie finden viel Interesse bei den russichen Fachjournalisten und den Lesern. Auch tiefergehende Fachartikel über Applikationen mit Maxim-Bausteinen und Maxim-Knowhow sind regelmäßig in russischen Publikationen zu finden. Im Gespräch mit Eugene Zabudsky, Senior Account Executive Russia, diskutierte ich die russische Fachmedienlandschaft und die Zukunftspläne für die Maxim-Pressearbeit in Russland. Dann gesellte sich noch Anton Denisov, International Customers Manager at Electronic Publishing House Co. Ltd., zu uns. Er berichtete, dass die wirtschaftliche Situation der russischen Fachmedien momentan nicht einfach sei und dass man für 2015 auf Verbesserungen hoffe.

Auch an anderen Messeständen und in den Gängen war oft Russischsprachiges zu hören. Laut Messegesellschaft rangierte die Besucheranzahl aus Russland unter den Top 15 aller Länder. Wir wünschen allseits gute Geschäfte!  (Ina Schwabe) 

dukek

Elmar Dukek war auch beim Altium-Usertreffen am 8. Oktober 2014 in Moskau dabei. Hier treffe ich ihn am Altium-Stand auf der electronica. Neben Altium Designer 15, das mit enormer Funktionalität ausgestattet ist, unterstützt das Unternehmen mit dem kostenlosen CircuitMaker und dem preiswerten Tool CircuitStudio auch Entwickler mit Einsteigerprojekten.

weil

Hier stehe ich in der Mitte von Christa Weil (links) von Weil PR, die seit vielen Jahren die PR-Arbeit für Schroff/Pentair unterstützt. Mit ihr haben wir in den vergangenen Jahren viele Publikationen, jede Menge Messe-Events und umfangreiche Werbekampagnen in russischen Fachmedien organsiert. Rechts von mir sieht man Jasmin Gölzenleuchter, die als Campaign Managerin Marketing Communications im Bereich Electronics Protection bei Pentair Technical Solutions tätig ist. Für 2015 wünscht sie sich viel „gute Presse“ in Russland.

anton_eugene2

In den gemütlichen Sesseln am Maxim-Stand sitzt links neben mir Eugene Zabudsky, der in Sankt Petersburg zu Hause ist und mit seinem Vertriebs- und Marketing-Knowhow für Russland angereist ist. Daneben links hat Anton Denisov Platz genommen, der als sehr aktiver und überaus liebenswürdiger und charmanter Verteter der russischen Presse bekannt ist.